impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Meldungen Termine
Schiff ahoi...
18.09.2007 [Ein Bericht von Nina, Christian, Julia und Michael]
... das sagten sich 29 junge bzw. jung gebliebene Beamte und solche, die es werden wollen :-), vom 7.-9. September auf der "Noorderlicht" in Harlingen. Denn die dbb jugend nrw lud zum Segeltörn auf dem Ijsselmeer ein, bzw. wie wir gelernt haben, auf dem Wattenmeer.

Frühstück der dbbj nrw-Segelcrew unter Deck

Nachdem wir am Freitagabend bei herrlichem Sonnenschein und Pommes Frikandell im Hafen zum Begrüßungsbierchen verweilten (oder zwei oder mehr...), konnten wir am nächsten Morgen nach einem ausgiebigen Frühstück in See stechen. Erste Verluste auf Grund des Vorabends mussten wir dabei schon in Kauf nehmen.

Das fürs Segeln notwendige Handwerkszeug brachte uns unser Maat Theo bei. Denn wer geglaubt hatte, er befinde sich auf dem Verwöhnschiff AIDA, wurde eines Besseren belehrt. Das Motto lautete: Nicht kleckern, klotzen! So war uns der Unterschied zwischen "fall" und "piek" schnell klar.

Vorbei an Seehundbänken segelten wir bei windigem aber schönen Wetter gen Vlieland - allen voran unser Skipper Johan. Doch den Landgang musste man sich durch nervenaufreibendes Falten der Segel erst verdienen. Es hat sich aber gelohnt, denn Vlieland überzeugt mit einer gemütlichen Kleinstadt, einem herrlichen Strand und leckerem Kibbeling.

Als Abendprogramm stand das gemeinsame Grillen auf dem Plan. Hierzu musste wieder jeder mithelfen, sei es beim Salate schnibbeln, beim Bierzapfen oder als Grillmaster! Bei geselligen Kartenspielen und der nötigen Kehlenkühlung ließen wir den Abend ausklingen.


Auch die Kleinsten waren mit von der (Segel-)Partie

Sonntag Morgen hieß es dann "Auf Wiedersehen, Vlieland, Return to Harlingen". Der deutlich rauere Seegang ließ auch den müdesten Seebären aus seiner Koje kommen. Am späten Nachmittag lief die Noorderlicht im Harlinger Hafen ein und für uns Abenteurer hieß es "Adieu du schöne Nordsee". Nach einer kurzen Abschiedsrunde und den warmen Abschlussworten des Leiters "Verpisst euch!" :-) traten alle ihren Heimweg an.

Und die Moral von der Geschicht: Segeln muss man, schlafen nicht!