impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Was ist HIV? Was AIDS?
14.10.2008  
HIV steht für human immunodeficiency virus, was auf Deutsch „humanes Immunschwächevirus“ bedeutet. HI-Viren zerstören die Abwehr des Körpers gegen Krankheiten. Dadurch kann der Körper Bakterien, Viren oder Pilze nicht mehr effektiv bekämpfen. Aus diesem Grund wird der Mensch dann empfänglicher für Infektionen, mit denen der Körper normalerweise problemlos fertig würde.

Wer sich mit dem HI-Virus angesteckt hat, ist "HIV-positiv". Auch wenn er sich gesund fühlt und gesund aussieht, kann er andere Menschen anstecken. Irgendwann bricht sein Abwehrsystem zusammen. Der Körper bekommt schwere Krankheiten, die schließlich zum Tod führen, weil die Helferzellen des menschlichen Körpers und somit das Immunsystem nicht mehr funktionieren. Dieses Stadium nennt man dann AIDS. Nicht jeder, der vom HI-Virus befallen ist, hat automatisch AIDS. Die rein klinische Diagnose AIDS wird ab einem bestimmten Grad der Zerstörung des Immunsystems gestellt.

HI-Viren sind nur in Blut, Sperma und Scheidenflüssigkeit ausreichend vorhanden, um sich anzustecken. Man muss also verhindern, dass diese Flüssigkeiten auf Schleimhäute oder in die Blutbahn gelangen. Deshalb sollte man beim Sex entweder nicht in den Körper des Partners bzw. der Partnerin "eindringen" oder Kondome benutzen - egal ob bei Scheiden-, Mund- oder Analverkehr. Kondome schützen auch vor anderen durch Sexualkontakt übertragbaren Krankheiten sowie ungewollter Schwangerschaft.

Die Gefahr durch HIV und AIDS bleibt auch im neuen Jahrtausend bestehen. AIDS breitet sich weltweit mit zum Teil katastrophaler Geschwindigkeit aus: Geschätzt wird, dass sich seit dem Auftreten der ersten Fälle bis Ende 2006 insgesamt mehr als 70 Millionen Menschen angesteckt haben, von denen über 28 Millionen bereits verstorben sind. Weltweit infizieren sich heute täglich mehr als 11.000 Menschen neu mit HIV - in jeder Minute acht Neuansteckungen! Alle zehn Sekunden stirbt ein Mensch an AIDS.
(c) by Siggi Jantz
Die rote Schleife ist seit den 1980ern das
weltweite Symbol der Solidarität mit
HIV-Infizierten und AIDS-Kranken
(c) by Siggi Jantz
Die AIDS-Hilfe Düsseldorf, mit der die dbb jugend nrw kooperiert, bietet fachliche Beratung an. Sie ist anonym und kostenfrei. Man erreicht die haupt- und ehrenamtlichen Berater und Beraterinnen wie folgt:

montags bis donnerstags: 10-13 Uhr und 14-18 Uhr
freitags: 10-13 Uhr und 14-16 Uhr,
Tel.: 0700 44533 21 (wochentags von 9-18 Uhr: 12 Ct.)
oder 0211 / 77 09 50
Mehr Infos gibt es hier: http://duesseldorf.aidshilfe.de

Informationen über HIV/AIDS und Safer Sex findest du außerdem im Internet über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter www.machsmit.de und www.gib-aids-keine-chance.de, persönliche Beratung am anonymen Beratungstelefon der BZgA: (01805) 555 444 (14 Ct. / Min. aus dem Festnetz).