impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Krönender Abschluss für Sitzungskarneval der dbb jugend nrw
01.02.2010  
Fotoalbum
>>> noch mehr Fotos
Ein ausgelassenes Narrenfest sollte es werden, doch es übertraf die Erwartungen der närrischen Gemeinde. Mit Karnevalsprominenz geizte die dbb jugend nrw nicht bei ihrer letzten Karnevalssitzung, die im Kölner Sartory-Festsaal Klapperhof stattfand. Ganz zur Freude der großen Narrengemeinde und der gewerkschaftlichen und politischen Bekanntheiten, die der Vorsitzende des gewerkschaftlichen Jugenddachverbandes, Markus Schallenberg, von der Bühne aus begrüßen konnte. Er hatte es sich nicht nehmen lassen, mit in den Elferrat zu gehen und dort unter der Sitzungspräsidentschaft von Jörg Mangen die Sitzung aktiv mitzugestalten.

Bei ihrer Karnevalssitzung begrüßten die Vertreter
der dbb jugend nrw (Mitte) u.a. NRW-Innenminister Wolf (1.v.l.) und dbb-Chef Heesen (1.v.r.)
Zusammen mit NRW-Innenminister Dr. Ingo Wolf, dem Vorsitzenden des dbb Peter Heesen und der ehemaligen Vorsitzenden der dbb jugend nrw Anja Arntzen kam das närrische Volk mit Stimmungskanonen wie den Domstürmern von den Stühlen hoch. Die Herzen der Damenwelt eroberte prompt Et Rumpelstilzje, stellte es im Märchenwald doch an die Seite Schneewitchens die 600 schönsten Mädchen der Erde im Sartory Saal. Mit der karnevalistischen Märchengestalt bereisten die rund 1.000 Närrinnen und Narren den politischen Märchenwald.

Eingebettet in das karnevalistisch gelungene Programm ließ es sich die dbbj nrw nicht nehmen, mit Anja Arntzen, Peter Heesen und dem Ehrenvorsitzenden des dbb nrw, Ralf Eisenhöfer drei Schlüsselpersonen des Verbandes für ihr langjähriges Engagement auszuzeichnen.
Den Blick wagte der Jugendverband auch in die Vergangenheit. Für ihren Einsatz für die meisten der 78 Karnevalssitzungen ehrten die Karnevalisten den ehemaligen Geschäftsführer des Verbandes, Jochen Börger, und die frühere Geschäftsstellenmitarbeiterin Margret Heinen, ohne die der Sitzungskarneval der dbb jugend nrw nie das geworden wäre, was er war. Für die derzeitige Arbeit der Geschäftsstelle bedankte sich der Verband auch stellvertretend bei der jetzigen Geschäftsführerin Claudia Stoll.

Zum Finale kochte der Saal dann auf Hochtouren. Blom un Blömcher, Martin Schopps mit der Rednerschule, Tino vom Taxi und andere Newcomer und Gute-Laune-Garanten strapazierten die Lachmuskulatur der Jecken.

Unter den Karnevalsjecken bei der dbb jugend nrw-Sitzung herrschte allerbeste Stimmung

Karneval zu feiern macht manchmal ziemlich müde
Sicher einen Höhepunkt bildete das Reitercorps „Jan van Werth“ mit ihrem Tanzoffizier Christian Bergsch und der zarten Maketenderin Kathrin Arnold, das von Jörg Mangen mit gebührendem Respekt empfangen wurde und das die Bühne fast zum überlaufen brachte.

„26 Jahre habe ich als Sitzungsleiter mit der dbb jugend nrw das närrische Fest mit angeführt“, mit diesen Worten verabschiedete sich Mangen als passionierter Kölner Karnevalist und Mitglied des Traditionscorps „Jan van Werth“ von den gut gelaunten Jecken im Saal. Den krönenden Abschluss des letzten Sitzungskarnevals bescherte der dbb jugend nrw dann schließlich das Tanzcorps Treuer Husar mit seinem schmucken Tanzpaar. Ganz herzlich bedankt sich die dbb jugend nrw bei Jörg Mangen für die gute Zusammenarbeit und bei allen Jecken im Saal für ihre jahrelange Treue.