impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Mit der JAV-Schulung den richtigen Durchblick haben
30.05.2012 [Ein Teilnehmerbericht von Kristin Germscheid]
Ihr alljährliches JAV-Seminar veranstaltete die dbb jugend nrw am 17./18. April im dbb forum siebengebirge in Königswinter - und dieses Mal durften wir mit dabei sein! Der ein oder andere nahm sogar einen ziemlich weiten Weg auf sich und wir alle hatten jede Menge Erwartungen, Fragen und Ziele im Gepäck, um am Ende hoffentlich gut gerüstet in heimatlichen Gefilden mit der Jugendarbeit starten zu können.

An unserem ersten Tag wurden wir sehr freundlich empfangen, kalte Getränke und Kaffee standen zur Stärkung bereit. Nach einer netten Begrüßung und Vorstellungsrunde in unserem angenehm kleinen Teilnehmerkreis starteten wir auch schon in den Tag. Der ein oder andere fragte sich, was genau ihn bei diesem Seminar erwarten würde. Die JAV-Arbeit für neu gewählte Mitglieder stellte uns vor viele ungelöste Probleme. Was genau ist mein Tätigkeitsfeld im Rahmen der JAV-Arbeit? Wozu bin ich befugt? Welche rechtlichen Schritte muss/darf ich im Problemfall einleiten? Muss ich einen Dienstweg einhalten? Was erwarten die Auszubildenden und Jugendlichen von mir als JAV-Mitglied?

Auch die Arbeit mit einem Gesetzestext kann
durchaus Spaß machen
Unser Seminarleiter Jano Hillnhütter setzte genau dort an und ließ uns zuallererst einmal alle Fragen aufschreiben, die wir in das Seminar mitgenommen hatten. Diese stellten wir zurück und starteten mit einem Blick in das LPVG. Theorie ist Theorie, aber trocken war die Veranstaltung bei Weitem nicht. Viele Verschnauf­pausen, kleine Rätsel zur Auflockerung und hervorragende Verköstigung schafften eine wunderbare Atmosphäre. Viel zu schnell vergingen die Stunden.

Im Laufe des Seminars lernten wir, unseren rechtlichen Status als JAV zu definieren, die notwendige Zusammenarbeit mit dem Personalrat, Rechte und Pflichten im Rahmen unserer Arbeit, die Notwendigkeit einer JA-Versammlung und vieles mehr. Die kleine Reise durchs LPVG (Landespersonalvertretungsgesetz) konnte viele offene Fragen lösen.
Jano scheute keine Mühen, uns auch noch jedes so kleine Detail anhand von Beispielen aus seinen Erfahrungswerten zu definieren. Daraus ergaben sich zum Teil muntere Diskussionen, die auch schon mal fleißig und motiviert bis in die Pausen (und abends an der Bar) ausgetragen wurden und viele eigene Erfahrungen aller Teilnehmer miteinfließen ließen. So sprachen wir auch untereinander über bisherige Schlüsselsituationen, Tätigkeiten und Erfahrungen innerhalb der eigenen JAV-Arbeit. Gerade das war für uns neben der rechtlichen Basis, die das Seminar uns vermittelte, sehr wichtig. Wir konnten viele Ideen und Anregungen mit nach Hause nehmen und freuen uns, diese ganz bald in die Praxis umzusetzen.

Alles in Allem können wir einheitlich allen JAV-lern, die vielleicht in ihrer Amtsausübung noch etwas unsicher sind, oder auch nur noch ein paar Fragen haben, ehrlich ans Herz legen, sich ganz ungezwungen für das nächste Seminar in Königswinter anzumelden.

Danke Jano, danke dbb jugend nrw!


Referent Jano Hillnhütter (1.v.r.) mit den Teilnehmer/innen des JAV-Seminars