impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Hoher Besuch aus Ost und Fernost in Neuss
19.04.2013  
LJT-Special
>>> Gesamtbericht
>>> Grußworte
>>> Abendveranstaltung
>>> Partypics
>>> Anträge & Themen
>>> Der Don geht...
Viele politische und gewerkschaftliche Ehrengäste aus ganz Deutschland waren auf dem 18. Landesjugendtag der dbb jugend nrw in Neuss vertreten. Aber auch aus dem Ausland waren Besucher angereist - die weiteste Wegstrecke betrug knapp 8.000 Kilometer.

Schon seit Mitte der 70er Jahre pflegt die dbb jugend nrw gute Kontakte in viele Teile der Welt. Kontakte, aus denen inzwischen Freundschaften gewachsen sind. Und wie das so üblich ist unter Freunden: Wenn einer ein großes Fest veranstaltet, kommt man vorbei, wenn man es irgendwie einrichten kann. Und so konnte die dbb jugend nrw auch bei ihrem 18. Landesjugendtag (LJT) in Neuss wieder Vertreter ihrer internationalen Partnerverbände begrüßen. Prof. Dr. Dr. Dimitri Nikonenko von der Beamtenbund Jugend Ukraine war anlässlich des LJTs mit seinem Kollegen Maksym Zolotov aus dem rund 2.000 km entfernten Tschernihiw in der Ukraine angereist. Eine noch weitere Anreise hatten Zhang Peng und Liang Xiong vom Chinesischen Verband für Völkerverständigung, die eine Wegstrecke von knapp 8.000 Kilometern aus dem fernen China auf sich nahmen, um persönlich an dem großen Ereignis des gewerkschaftlichen Jugenddachverbandes teilzuhaben.
Die Gäste aus Fernost waren bereits am Dienstag vor dem LJT in Düsseldorf gelandet und am folgenden Tag aufs Herzlichste von Vertretern der dbb-Kreisjugend­gruppe Remscheid und des dbb-Kreisverbandes Remscheid begrüßt worden. Kreisverbandsvorsitzender und ehemaliges Mitglied der dbb-Landesjugendleitung Tomas van Aken hatte kurzfristig ein Besuchsprogramm in Remscheid auf die Beine gestellt und einen Empfang beim 1. stellvertretenden Bürgermeister der Stadt, Lothar Krebs, im Rathaus organisiert. Chinesische Beflaggung und Eintrag ins Goldene Buch inklusive.

Bei einer kleinen Besichtigungstour durch das historische Gebäude lief die Delegation zufällig noch Oberbürgermeisterin Beate Wilding in die Arme. Spontan konnte auch mit ihr ein kurzes Gespräch, Shakehands und das obligatorische Foto realisiert werden. Auf dem Programm standen weiterhin noch die Besichtigung des Deutschen Röntgenmuseums sowie ein traditionelles "bergisches Weihnachtsessen". Die chinesischen Gäste zeigten sich tief beeindruckt von der herzlichen Gastfreundschaft und der intensiven Betreuung.

Eintrag der chinesischen Gäste ins Goldene Buch
der Stadt Remscheid
Einen besonderen Programmhöhepunkt für die internationalen Gäste aus China und der Ukraine bildete - neben dem Landesjugendtag selbst - das offizielle Willkommensdinner mit der Landesjugendleitung am Vorabend der Gewerkschaftstagung in Neuss. Neben offiziellen Begrüßungsreden, dem Austausch von Gastgeschenken und einem Gruppenfoto nahmen sich die Anwesenden auch einfach Zeit für einen gemütlichen Plausch beim Abendessen. Wie man das so macht unter Freunden.

Treffen unter Freunden: die Landesjugendleitung
mit Vertretern aus China und der Ukraine
Neben den Partnerverbänden in China und der Ukraine pflegt die dbb jugend nrw auch seit vielen Jahren enge partnerschaftliche Beziehungen zur Generaldirektion für Personalverwaltung in R.O.C./Taiwan, zum Russischen Jugendverband nach Moskau und dem Israelischen Städte- und Gemeindebund. Deren Vertreter konnten in diesem Jahr leider nicht persönlich zum LJT anreisen, übermittelten den Delegierten und Gastdelegierten des Verbandes jedoch herzliche Grüße. In ihren schriftlichen Grußworten lobten sie die Zusammenarbeit mit der dbb jugend nrw und betonten die große Bedeutung der regelmäßigen Austauschmaßnahmen zwischen den Verbänden für ein besseres Verständnis für Gesellschaft, Politik und Kultur der jeweiligen Länder. Jeder einzelne von ihnen freut sich auf viele weitere Jahre Zusammenarbeit und Austausch.
Auf diese Austausche und Begegnungsmaßnahmen im In- und Ausland blickt auch die dbb jugend nrw mit großer Vorfreude. Für dieses Jahr haben sich Delegationen aus Taiwan und der Ukraine angekündigt und Vertreter/innen der dbb jugend nrw reisen in 2013 noch nach China und Russland. Denn auch das ist typisch für gute Freunde: man besucht sich gegenseitig mal beim einen zu Hause, dann wieder beim anderen. Und das macht die dbb jugend nrw nun schon seit über 40 Jahren.