impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
MeldungenTermineeRundschreibenrss-Feed
Nachgefragt bei Sabrina Hauck
16.05.2013  
Mehr zum Thema
>>>
alle LJL-Interviews
Wie ist die Landesjugendleitung der dbb jugend nrw so drauf? Was sind Flops und Erfolge, die sie für sich verbuchen, Stärken und Schwächen, das liebste Hobby? Hier stellen wir euch eure Landesjugendleitung mal von einer ganz anderen Seite vor:
Mit welchen Eigenschaften würdest du dich selber beschreiben?
Ich bin engagiert, ruhig, fröhlich, verlässlich und lebenslustig. Außerdem bin ich, wenn ich etwas mache, zu hundert Prozent dabei.

Warum bist du gewerkschaftlich aktiv geworden?
Es waren Leute, die bereits Mitglied waren, die mich angesprochen haben. Dann bin ich mal zu einem Bezirks­jugend­ausschuss mitgefahren und zu anderen Veranstaltungen. Was mich grundsätzlich motiviert hat, ist die Tatsache, dass immer viele Leute über ihre Situation schimpfen, aber kaum einer die Motivation besitzt, etwas dagegen zu tun. Statt zu schimpfen sollte man lieber was machen.

Hast du persönliche Vorbilder?
Ich bin ein großer Familienmensch. Wenn schon Vorbilder, dann meine Eltern.

Wann ist ein Gewerkschafter ein guter Gewerkschafter?
Er muss von dem, was er vertritt, zu hundert Prozent überzeugt sein. Außerdem sollte ein guter Gewerkschafter Engagement und Zeit für seine Arbeit aufbringen.

Was bringt dich auf die Palme?
Unordnung und Unorganisiertheit. Meine Schwester weiß am besten wie man mich sonst noch auf die Palme bringen kann.

Stört dich das schlechte Image von Gewerkschaftern bei Arbeitgebern?
Grundsätzlich finde ich es nicht in Ordnung, dass Gewerkschafter so einen schlechten Ruf genießen. Irgendjemand muss sich schließlich für die Belange der Beschäftigten einsetzen. Die Gewerkschaftsarbeit ist nämlich sehr notwendig, finde ich.

Deine Stärken?
Ich kann gut strukturiert an etwas herangehen. Auch wenn eine Debatte mal etwas hitziger wird, bleib ich eher ruhig. Ich bin außerdem ein Teamplayer mit Durchsetzungsvermögen. In einer Diskussion kann ich mich gut einbringen.

Deine Schwächen?
Ich muss zugeben: Ich habe einen kleinen Putzfimmel. Zu meinen Schwächen gehört außerdem, dass ich schnell ohne Grund nervös werde und ich dickköpfig bin.

Lieblings Internet-Site?
www.facebook.com und dann auch noch www.kleinanzeigen.ebay.de. Da kaufe ich viel Reitzubehör für das Pferd, das ich gemeinsam mit meiner Schwester habe.

Liebstes Hobby?
Unser Pferd. Das nimmt viel Zeit ein. Außerdem habe ich noch zwei Meerschweinchen, denn ich bin sehr tierlieb. Standardtanz habe ich auch bis vor kurzem gerne gemacht.

Dein bislang größter Erfolg?
Dass ich meine Ausbildung in Nordkirchen erfolgreich abgeschlossen habe.

Dein bislang größter Flop?
Ich habe mal einen Vortrag mit einem Overhead-Projektor gehalten. Dabei hat sich mein Fuß im Kabel verfangen und ich habe mich vor der ganzen Mannschaft lang gemacht.

Ohne was kommt ein Gewerkschafter nicht aus?
Ohne viel persönlichen Einsatz. Er muss überzeugend sein. Außerdem muss man ein guter Redner sein, wenn man gewerkschaftlich weiterkommen will. Denn man benötigt dann die Eigenschaft, seine Zuhörer einzufangen. Außerdem muss sich ein Gewerkschafter politisch interessieren, um sich eine Meinung bilden und mitreden zu können.

Was sind Inhalte, die du gerne bei der dbb jugend nrw thematisieren würdest?
Themen fallen mir auf Anhieb keine ein, denn da fühle ich mich gut aufgehoben, so wie der Verband im Moment dasteht. Aber Inhalte könnte ich beisteuern: Zur Seminargestaltung habe ich noch Ideen. Zum Beispiel fände ich es super, wenn wir Tagesbesuche in verschiedenen Firmen anbieten könnten.

Was soll dir mal nachgesagt werden?
Dass ich eine gute Mutter war, die es auch geschafft hat, beruflich durchzustarten.