impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Streiten will gelernt sein - Konfliktseminar der dbbj nrw
27.09.2013 [Teilnehmerbericht von Arne, JUNGE POLIZEI]
Streitigkeiten mit dem Partner, Auseinandersetzungen mit Arbeitskollegen oder einfach der innere Schweinehund: Konflikte tauchen in allen Lebenslagen auf. Egal, ob privat oder dienstlich - jeder kennt genügend Situationen, in denen er lieber die Flucht antreten möchte, als der unangenehmen Konfrontation zu begegnen. Aber was lässt uns davon abbringen, mal auf "richtige" Art und Weise zu streiten und vor allem: wie (re-)agieren wir in einem Konflikt am besten?

Dieser Frage gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des Konfliktmanagement-Seminars der dbb jugend nrw vom 20.-22. September im dbb forum siebengebirge nach. Die fachkundige Dozentin, Nora Wittig, fand durch Abfragen diverser Konfliktfelder einen empathischen Einstieg in die schwierige Thematik. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer konnte so eigene Erfahrungen in die Gruppe einbringen.

Am zweiten Seminartag wurde der Fokus auf Selbstreflexion und die visuelle Darstellung von Konflikt­entstehungs­prozessen anhand von Flipcharts gerichtet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten herausfinden, welchem Konflikttypus sie selber angehören, dass die Ursache von Konflikten oftmals in mehreren Faktoren begründet ist (zum Beispiel Vorurteile, Kultur und Kommunikationsdefizite) und der Auslöser einer Konfliktsituation ebenso situativ sein kann. Auch hier fanden eigene Erfahrungen aus Privatleben und Arbeitsalltag der Teilnehmerinnen und Teilnehmer konstruktiven Einzug.
Am dritten Seminartag wurden konkrete Handlungs­alternativen, wie Interventionsmöglichkeiten, geeignete Gesprächseinstiege bei Konfrontationsgesprächen sowie rhetorische Stilmittel und Todsünden, anschau­lich in Form von Flipcharts und Arbeitsmaterial aufgezeigt. Aber auch die Konfliktvermittlung sollte nicht zu kurz kommen, denn jeder Mensch, gerade im Öffentlichen Dienst, kennt Situationen, in denen er als Vermittler in Konfliktlagen agieren muss.

Nicht zuletzt sorgte die Konstellation der Gruppe für einen bereichernden Austausch über den eigenen dienst­lichen Tellerrand hinaus. So konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bereichen Finanzverwaltung, Personalvertretung, Bildung, Polizei und Feuerwehr von den unterschiedlichen Erfahrungen der Seminar-Kollegen profitieren.


Inzwischen absolute Streit-Profis: die Teilnehmer
des Konfliktseminars der dbb jugend nrw
In der abschließenden Feedback-Runde war die Meinung eindeutig: Die theoretische Wissensvermittlung gepaart mit dem Einfluss eigener Erfahrungen und dem Aufzeigen von Handlungsalternativen machte dieses Seminar für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer zu einer nachhaltig bereichernden Erfahrung.