impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Herbst-LJA der dbbj nrw: Volles Haus in Königswinter
25.11.2013  
Fotoalbum
>>> Mehr Fotos vom LJA
In Scharen bevölkerten junge, engagierte Gewerkschafter am 22./23. November das dbb forum siebengebirge. Die dbb jugend nrw hatte zum Herbst-Landesjugendausschuss geladen und knapp 100 Mitglieder waren gekommen - so viele wie selten zuvor!

Rund 100 Delegierte und Gastdelegierte begrüßte Landesjugendleiter Jano Hillnhütter in Königswinter
Mit einer solchen Anzahl an Anmeldungen hatte im Vorfeld niemand gerechnet. 40-50 junge Teilnehmer konnte die dbb jugend nrw in den vergangenen Jahren zur Herbst-Tagung ihres Landesjugendausschusses (LJA) üblicherweise begrüßen. Im vergangenen Jahr waren es auch mal 70 gewesen. Und diesmal? Knapp 100 Delegierte und Gastdelegierte hatten sich im dbb-Tagungshaus in Königswinter eingefunden. Allein 51 LJA-Neulinge konnte die Landesjugendleitung (LJL) aus NRW begrüßen. So viele wissbegierige und engagierte Mitglieder drängten sich in den Tagungsraum, dass nicht einmal mehr jede Stuhlreihe mit Tischen ausgestattet werden konnte.
In der erst im April neu zusammengesetzten Vorstandsbesetzung mit dem Vorsitzenden Jano Hillnhütter (DSTG-Jugend) an der Spitze, berichtete die Landesjugendleitung den anwesenden Verbandsvertretern aus ihren Zuständigkeits­gebieten und der Arbeit der vergangenen sieben Monate. Unter anderem war auch die stellv. Vorsitzende des DBB NRW, Jutta Endrusch, der Einladung der Jugend gefolgt und tauschte sich mit den jungen Gewerkschaftskollegen angeregt über Themen wie Dienstrechtsreform, Besoldungsrunde 2013 und der Attraktivität des Öffentlichen Dienstes aus.

Langer Applaus und stehende Ovationen
Neben Fakten, Beurteilungen und Prognosen wartete die Tagung auch mit Emotionen auf. Karen Altmann, seit acht Jahren auf den LJAs der dbb jugend nrw als engagierte Mitstreiterin regelmäßig zuhause, war im September als langjährige Landesjugendleiterin der Deutschen Justiz-Jugend (DJJ) verabschiedet worden. Für die Landesjugendleitung hielt Sabrina Deiter (stellv. Vorsitzende) eine herzliche Dankesrede, während im Hintergrund Fotos der gemeinsamen letzten Jahre abliefen und viele Erinnerungen wach werden ließen. Mit langem Applaus und stehenden Ovationen dankten auch die Delegierten Karen für ihr großes Engagement und die stets verlässliche und gewinnbringende Zusammenarbeit.

Sabrina Deiter bedankte sich bei Karen Altmann für
die jahrelange engagierte Mitarbeit

Bei dem Motto der Abendveranstaltung wurde
das Paris der 60er Jahre wieder lebendig
Wer hart arbeitet, darf auch kräftig feiern: Nachdem der erste Teil der Arbeitstagung beendet war, drehten die Gäste am Freitagabend die Zeit zurück und feierten gemeinsam das Paris der 60er Jahre mit dem Motto: "Moulin Rouge". Die anmutigen Kleider und Corsagen der Damen sowie die stilvollen Anzüge und Zylinder der Herren sorgten für eine formidable Stimmung. Am Plattenteller versorgte DJ AS die Feierfreudigen wieder mit hervorragender Musik zum Tanzen, sodass kein bestrumpftes Tanzbein ungeschwungen blieb. Auch die BBBank trug mit ihrer Getränkebon-Spende zum guten Gelingen der Abendveranstaltung bei.

Neue Kooptierung für den Bildungsbereich
Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht ging es dennoch fit und fröhlich am Samstag in die zweite Tagungsrunde. Nach dem Abschied von Karen Altmann am Vortag wurde nun ein ehemaliges Mitglied der dbb jugend nrw in neuer Funktion wieder willkommen geheißen. Anne Hochkamer (komba jugend), fünf Jahre lang Mitglied der LJL und bei den Neuwahlen im April nicht wieder angetreten, wird die Landesjugendleitung zukünftig als kooptiertes Mitglied in Sachen Bildung unterstützen.

Neben den obligatorischen Berichten aus den Kreis- und Fachgewerkschaftsjugendgruppen freuten sich die Delegierten und Gastdelegierten auch über eine persönliche Video-Botschaft von ihrem Kollegen Matthäus Fandrejewski (komba jugend), der über sein neues Amt als CESI-Youth Sprecher (European Confederation of Independent Trade Unions) berichtete und seine herzlichen Grüße ausrichtete. Pünktlich zum Mittag neigte sich die überaus erfolgreiche Tagung dem Ende zu und Jano Hillnhütter dankte allen Teilnehmenden für die durchweg gelungene Veranstaltung. Zusammen mit seinen LJL-Kollegen brachte er noch einmal seine große Freude über die zahlreichen neuen Gesichter und die engagierte Mitarbeit zum Ausdruck.
PS:
>>> Auf facebook gibt es noch mehr LJA-Fotos
Wenn der Winter irgendwann vorbei ist, steht wieder die nächste LJA-Tagung an: am 4./5. April in Dortmund. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen! Das Zimmerkontingent hat unsere Geschäftsstelle sicherheitshalber schon aufgestockt.