impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Frühjahrs-LJA: Mit Kampf und Leidenschaft zum Sieg
07.04.2014  
Fotoalbum
>>> Mehr Fotos vom LJA
Heimspiel für die Kreisjugendgruppe Dortmund: Am 4./5. April folgten rund 70 Gewerk­schafter der Einladung der dbb jugend nrw zu ihrer diesjährigen Frühjahrs-Landes­jugend­ausschuss-Tagung in die Heimatstadt des BVB.

Die sonst in schwarz/gelb gehüllte Stadt wurde kurzzeitig von einem Streifen Magenta durchzogen. In Dortmund drehte sich am vergangenen Wochenende ausnahmsweise mal nicht (nur) alles um Fußball. Neben einem Wechsel im Vorstand der dbb jugend nrw ging es für die Spieler des Magenta-farbenen Vereins unter anderem auch um die letzte Woche beendete Tarifrunde im Öffentlichen Dienst, das diesjährige Leitthema des Verbandes sowie um Europa.

Gnadenlos tickte die Uhr: Beim Speed-Dating mussten die Politiker in sieben Minuten überzeugen
Unmittelbar nach Anpfiff der Tagung hatte die Landesjugendleitung (LJL) der dbb jugend nrw ein spannendes Politiker Speed-Dating angesetzt, zu dem sich vier Vertreter aus den Reihen der Politik in Dortmund eingefunden hatten. Birgit Sippel (SPD), Beret Roots (FDP), Peter Alberts (Grüne) und Fabio de Masi (LINKE) mussten Schnelligkeit beweisen, als sie sich in vier Runden von jeweils sieben Minuten den stechenden Fragen der Gewerkschafter zum Thema Europa stellen mussten. Doch alle, Politiker sowie Teilnehmer, bewiesen Ausdauer und waren sichtlich angetan vom Auftakt der Veranstaltung. Damit war der Startschuss für einen erfolgreichen Tagungslauf gegeben. Matthäus Fandrejewski (Sprecher CESI-Youth) nahm gerne den von den Politikern gespielten Ball auf und richtete ein kurzes Grußwort der CESI (Confédération Européenne des Syndicats Indépendants) an das Gremium.
Emotional wurde es, als der Vorstand eines seiner Mitglieder ziehen lassen musste. Zur Verabschiedung von André Esser aus der Landesjugendleitung ließen seine Kollegen eine Fotostrecke laufen - hinterlegt mit dem passenden Song einer seiner Lieblings-Sänger Hannes Wader: "Heute hier, morgen dort". Stehende Ovationen bildeten den Abschluss seiner sehr herz­lichen Verabschiedung. Auch der Teamchef der komba jugend nrw, Christian Dröttboom, ließ es sich nicht nehmen, eine kleine Dankes-Hommage an André Esser zu richten.

Im weiteren Verlauf blieb es sportlich. Nachdem die Tränen weggewischt waren, lud die LJL am Freitag­abend zum Bowling ein. Nach einem stärkenden Abendessen zog die komplette Mannschaft ins Bowling-Center in die Dortmunder Innenstadt. Für manche ging es nach einer lustigen Runde Kugel werfen wieder zurück zum eigenen Kasten, andere zogen noch weiter, um im gegnerischen Strafraum ein wenig für Unruhe zu sorgen.

Das ausscheidende LJL-Mitglied André Esser wurde mit viel Applaus verabschiedet
Pünktlich startete der Samstagmorgen direkt mit Spannung. Denn ein neuer Kandidat für die Landesjugendleitung war ins Rennen gegangen, um die Lücke zu schließen, die seit dem Abend zuvor im Vorstand klaffte. Frank Meyers (komba jugend nrw) startete direkt durch und konnte sich mit nur einer Gegenstimme und einer Enthaltung deutlich behaupten. Er dankte den Delegierten herzlich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und bekannte, wie sehr er sich auf seine neue Aufgabe freue. Gewerkschaftsarbeit habe er quasi schon mit der Muttermilch aufgesogen, plauderte er in seiner Rede aus dem Nähkästchen. Mit der nun wieder komplettierten LJL konnte die Landesjugendausschuss-Tagung dann in die zweite Halbzeit ziehen.

Hans Joswig von der Dortmunder Tafel dankte
herzlich für die Konservendosen-Spende
Die Teilnehmer waren im Vorfeld des LJAs aufgerufen worden, haltbare und geschlossene Konserven mit nach Dortmund zu bringen. So mancher zerbrach sich im Vorfeld den Kopf, um das Rätsel des ominösen Arbeits­auftrags zu ergründen. Am Samstagmittag wurde das Geheimnis gelüftet: Zu Gast war die Dortmunder Tafel. Die Landesjugendleitung hatte sich im Rahmen des Leitthemas "Ehrenamt… Ehrensache!" dafür ent­schieden, die ortsansässige Tafel mit einer großen Konserven-Spende zu unterstützen. Hans Joswig, der für die Dortmunder Tafel gerne hergekommen war, zeigte sich sichtlich gerührt und beeindruckt von der Großzügigkeit der jungen Gewerkschafter. Von ganzem Herzen dankte er der anwesenden magenta Mannschaft. Der Teamchef der dbb jugend nrw, Jano Hillnhütter, zog zum Abschluss durch die Reihen der Anwesenden und sammelte alle noch verschlossenen Packungen Kinder-Riegel ein, die zu Tagungsbeginn als Nervennahrung verteilt worden waren, um die Spende an die Tafel kalorienmäßig aufzurunden.
Die Spendenaktion und der Vortrag von Hans Joswig hatten den Anwesenden einmal mehr bewiesen, wie wichtig und wertvoll ehrenamtliches Engagement ist. Beisitzer Jens Megier vollendete den begonnen Spielzug und machte die Gewerkschafter auf die für den Herbst-LJA geplante Verleihung des "Ehri 2014" aufmerksam. Alle dbb-Kreisj­ugend­gruppen sind aufgerufen, eine Aktion für den "guten Zweck" auf die Beine zu stellen. Die erfolgreichste, beste und kreativste Idee wird dann auf der Herbst-Tagung gebührend prämiert. (Ein Aufruf erfolgt in Kürze auf unserer Website.)
Nach einem Bericht von Christian Dröttboom (komba Landesjugendleiter), der live bei den Verhandlungen zur Einkommensrunde 2014 in Potsdam dabei gewesen war, dankte Teamchef Jano Hillnhütter den Teil­nehmen­den für den sehr erfolgreichen Spielverlauf. Er lobte die Disziplin und herausragende Kondition, fand positive Worte für den regen Einsatz und die Ausdauer und dankte der Geschäftsstelle, seinen Teamkollegen und allen Beteiligten. Nach einem ungefährdeten Sieg und einem Spielstand von 70:2 gegen die Spieler in Rot versprach Teamchef Hillnhütter ein paar trainingsfreie Tage und entließ alle in das wohlverdiente Wochenende. Unter tosendem Applaus zogen die Spieler zurück in die Kabine. Der Trikot-Tausch blieb auf Wunsch des Siegers aus.

Neu im Team der Landesjugendleitung:
Frank Meyers (1.v.l.)