impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Konflikte lösen lernen mit der dbb jugend nrw
17.06.2014 [Ein Teilnehmerbericht von Susanne Helme, komba]
Wie man Auseinandersetzungen professionell entschärfen kann, wollten zehn Mitglieder der dbb jugend nrw beim Konflikttrainings-Seminar erfahren. Vom 13. bis 15. Juni ging es im dbb forum siebengebirge um die eigene Konflikt­fähigkeit, Deeskalationsstrategien und richtige Kommunikation.

Eine Auseinandersetzung, einen Streit oder eine Diskussion hat wohl jeder schon einmal erlebt. Sowohl im beruflichen Bereich mit Kunden, Kollegen oder Vorgesetzten als auch im Privaten mit Familie, Freunden oder dem Lebenspartner gibt es Konflikte. Denn verschiedene Meinungen sind ebenso normal wie unterschiedliche Charaktere. Um zu lernen, wie Konflikte entstehen, vermieden und gelöst werden können, reisten zehn Seminarteilnehmer am 13. Juni ins dbb forum siebengebirge in das idyllische Königswinter-Thomasberg. Die Taschen waren voll bepackt mit Erwartungen an das Seminar, denn Erlebnisse aus der Vergangenheit und Beispiele aus dem täglichen Leben hatte jeder dabei.

Nach dem erfolgreichen Check-In durch die obligatorische Vorstellungsrunde, konnten alle Seminarteilnehmer/innen ihre Erwartungen und Wünsche an das Training, die Gruppe und die Referentin, Nora Wittig, äußern. Spontan wurde diese Wunschliste um Erwartungen an den Seminarleiter, Markus Klügel, erweitert, so dass auch dieser einige Anforderungen an dem Wochenende zu erfüllen hatte.
Mit grundlegenden theoretischen Inhalten beschäftigte sich die Seminargruppe und analysierte verschiedene Einstellungen, Konflikttypen und -stile sowie mögliche Ursachen. Insbesondere wurde im Austausch durch die Teilnehmer festgestellt, dass Emotionen oft eine große Rolle spielen. Am Abend wurde diese Theorie bestätigt, als das Erlernte dann unmittelbar in die Praxis umgesetzt wurde: beim Rudelgucken des WM-Spiels "Spanien gegen die Niederlande" trafen verschiedene Lager aufeinander, was ziemliches Konfliktpotential beinhaltete und bei dem einen oder anderen einen Jet-Lag verursachte.

Am zweiten Seminartag wurde das Training durch intensive Selbstreflexion und anschließende Praxis­übungen gesteigert. Die Anwesenden hatten unzählige, eigene Erfahrungen mit Konflikten und Aggressionen im Gepäck, die in selbst erarbeiteten Rollenspielen unter Kameraeinsatz und schauspielerischer Höchstleistung dargeboten wurden.

Sind nun absolute Konfliktprofis: die Teilnehmer des Konflikttrainings der dbb jugend nrw
Rollenspiele mit Kameraeinsatz halfen bei der
Analyse von Konfliktsituationen
Die Gruppe war überrascht, wie realistisch und aufregend die unterschiedlichen Konfliktsituationen für Zuschauer und Akteure waren. Die gemeinsame Analyse der Aufnahmen zeigte im Anschluss, dass ein gezielter Umgang mit dem Gegenüber unter Einsatz von non-verbaler und verbaler Kommunikation zu einer professionellen Reaktion in Konfliktsituationen führt.

Alle Anwesenden erhielten nützliche Tipps und Tricks zum konstruktiven Umgang mit Auseinandersetzungen jeglicher Art. Die erworbenen Kompetenzen wurden mit in den Koffer gepackt, als es am Sonntagmittag nach drei informativen Seminartagen wieder nach Hause ging. Eines ist sicher: Mit dem neugewonnenen Knowhow rund um Konflikte gehen alle Teil­nehmer/innen gestärkt auf die Reise in die Zukunft!