impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Durch Bewegung glücklich werden: Workout und Wellness-Seminar
08.07.2014 [Ein Teilnehmerbericht von Sarah Tegethoff, komba]
"Bewegung macht glücklich" - diesem Motto folgten zehn Teilnehmer/innen, die das Workout und Wellness-Seminar der dbb jugend nrw besuchten. Vom 23. bis 25. Mai ging es in Königswinter um Gesundheit, Körperbewusstsein und Entspannung.

Morgens um 7 Uhr in Herne. Ich setze mich auf meinen Bürostuhl, fahre meinen PC hoch. Morgens um 8 Uhr in Herne, ich erledige Posteingänge, sitzend. Auch noch 8 Stunden später sitze ich im Bürostuhl. Ein gewöhnlicher Arbeitstag im Büro. Kaum Bewegung. Dafür liegt aber ein Stapel an Papier auf dem Schreibtisch, der am besten schon gestern hätte bearbeitet werden sollen. Danach geht es nach Hause. Putzen, einkaufen, Freunde und Familie treffen, Essen vorbereiten, Wäsche aufhängen. Viele Dinge sind zu erledigen. Ein Termin jagt den nächsten. Die Terminkalender sind häufig randvoll gefüllt.

So wie mir geht es wahrscheinlich den meisten von uns. Bewegung ist Mangelware und Termine sind häufig stressig. Erfreulich ist es, wenn man es zwischendurch einmal schafft, ins Fitnessstudio zu gehen und sich etwas Ruhe zu gönnen. Noch besser ist es, wenn man gleich ein ganzes Wochenende dem Wellness und Workout widmen kann.

Darum fand am letzten Mai-Wochenende das Workout und Wellness-Seminar der dbb jugend nrw in Königswinter statt. Das Handy einfach mal ein paar Tage zur Seite legen, Empfang ist dort oben auf dem Berg sowieso Fehlanzeige. Jogginghose an. Ruhe genießen und ertragen. Zeit mit Freunden verbringen. Leckeres Essen. Bewegen. Den Körper kräftigen. Entspannt nach Hause kommen. Personal-Trainerin Anette Pilarz hat uns in die Kunst von Yoga und Pilates eingeführt, uns Atemübungen beigebracht und uns durch Meditationseinheiten zum Träumen gebracht.
Yoga ist eine indische philosophische Lehre, die sowohl körperliche als auch geistige Übungen integriert. Die Übungen sind vielfältig: Asanas, die auf den Körper abzielen, und Atemübungen, die sog. Pranayamas. Zu den körperlichen Übungen gehören das seitliche Beugen im Sitzen und Stehen, der Schmetterling, der herabschauende Hund, der Halbmond, der Fisch, der Bogen oder meine Lieblingsübung der Baum. Diese Übung heißt übrigens in Yogi-Sprache Vrshasana. Dabei steht man aufrecht auf einem Bein, die Fußsohle des anderen Beines wird auf der Innenseite des Standbeines abgelegt, die Handinnenflächen berühren sich oberhalb des Kopfes. Eine große Herausforderung waren für mich die Atemübungen. Kaum vorstellbar, denn atmen ist lebensnotwendig und ich mache es seit 26 Jahren sekündlich. Aber bewusstes Atmen, sich einfach mal konzentrieren auf sich selbst, das ist gar nicht so einfach.

Entspannt durchs Wochenende: die Teilnehmer des dbbj nrw-Seminars Workout und Wellness
Manchmal habe ich das Gefühl, dass meine Welt auf dem Kopf steht. Aber an diesem Wochenende stand ich auf dem Kopf bei einigen Kopfüber-Übungen wie Hand- und Kopfstand.
Manchmal steht die Welt Kopf - manchmal sind
es aber auch die Seminarteilnehmer selber,
die auf dem Kopf stehen
Auch die Lehre von Joseph Pilates, der übrigens aus Mönchengladbach stammt und Pilates im letzten Jahr­hundert erfunden hat, haben wir kennengelernt. Dabei handelt es sich um ein systematisches Ganzkörper­training zur Kräftigung der Muskulatur. Und alle, die während der körperlichen Übungen noch nicht ausreichend ins Schwitzen gekommen sind oder denen die Meditationsübungen noch nicht genug Ruhe gebracht haben, haben den Samstagabend in der Saunalandschaft Siebengebirge ausklingen lassen.

Für mich war das Wochenende hervorragend. Ich habe es geliebt, neue Dinge auszuprobieren und Freunde wiederzutreffen, mich aktiv zu bewegen und zu kon­zen­trieren. Und eins steht fest: Sport ist etwas für Jeder­mann und entspannt. Das haben die Seminarleiterin Sabrina Rehbann eine Woche vor ihrer Hochzeit und die Seminarteilnehmerin Corinna Hillnhütter, einen Monat vor der Geburt ihres ersten Kindes, unter Beweis gestellt. Danke für ein schönes Wochenende.