impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
MeldungenTermineeRundschreibenrss-Feed
eRundschreiben 14.11
11.08.2014  


Liebe Kolleginnen und Kollegen,


ein Leben lang begleitet uns tagein, tagaus die Notwendigkeit, Entscheidungen treffen zu müssen. Auch wenn wir uns manchmal davor drücken möchten: Wir kommen gar nicht umhin, uns ständig für oder gegen etwas zu entscheiden. Manch einer quält sich dabei mit der Frage, ob blond, brünett oder rothaarig die richtige Wahl ist. Wir sind da gerne bei der Antwort behilflich:
(c) by alex2.0, www.photocase.de
Foto: (c) by alex2.0 / photocase.de
Wer rote Haare liebt, kommt am 28.8. nach Düsseldorf

Früher wurden rothaarige Frauen als Hexen gefürchtet und verfolgt. Bis heute halten sich viele unbegründete Vorurteile. Doch eine Sache ist tatsächlich Fakt: Das Schmerzempfinden von Rothaarigen ist höher als bei Menschen mit braunen oder blonden Haaren. Rotschöpfe reagieren empfindlicher auf Hitze und Kälte und benötigen vor Operationen rund 20 Prozent mehr Betäubungsmittel. Aus Solidarität gegenüber allen - nicht nur rothaarigen - Kollegen, die mit Schmerzen und Operationen zu tun haben, führen wir unter dem Motto "Pflegefall Öffentlicher Dienst" am 28. August von 10-11 Uhr vor der Düsseldorfer Staatskanzlei unsere diesjährige August-Aktion durch (Beginn der Sammelphase: 9 Uhr).

Für die knapp 800.000 Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes sind Begriffe wie Krankheit, Vertretung und Mehrarbeit nämlich schon lange keine hohlen Worthülsen mehr. Der Krankenstand steigt und damit auch die Arbeitsbelastung für die verbliebenen Mitarbeiter. Dies betrifft vermehrt die jungen Beschäftigten und Auszubildenden, die die Ausfälle ausgleichen und zusätzliche Arbeit stemmen müssen. Setzt euch für einen gesunden Öffentlichen Dienst ein und unterstützt uns! Nutzt diesen Anmeldebogen für eure Rückmeldung.
Auch für Blondinen geeignet: Kreisjugendleiterforum

Blonden Frauen wird so einiges nachgesagt. In der Regel auch eine verminderte Intelligenz. Doch die einzige Intelligenz, die bei blonden Frauen abnimmt, ist die ihres männlichen Gegenübers. Das jedenfalls behauptet eine französische Studie. An der Universität Paris Nanterre hat man mit 250 Männern einen Intelligenztest durchgeführt. Hatten die Versuchspersonen zuvor Fotos von blonden Frauen angesehen, schnitten sie deutlich schlechter ab, als wenn sie Bilder von braun- oder schwarzhaarigen Frauen ansahen. Wir finden: Egal welche Haarfarbe ihr habt und egal wie intelligent ihr seid - beim Kreisjugendleiterforum besprechen wir alles rund um eure Jugendgruppe nochmal ganz ausführlich und ganz genau.

Um euch optimal für die Arbeit in eurer (frisch gewählten oder bald geplanten) Kreisjugendgruppe vorzubereiten, erklären wir euch vom 5.-7. September alles über die ersten Schritte eurer Jugendgruppe, die Finanzierungs­möglichkeiten für eure Aktivitäten, den richtigen Einsatz von Social Media und die Verbandsstrukturen. Unsere Landesjugendleitung gibt euch wertvolle Tipps an die Hand und durch direkten Austausch ergeben sich neue Ideen. Meldet euch an und sichert euch euren Platz!
Blond oder Brünett? Hauptsache Ehri!

Die Models auf den Laufstegen haben es vorgemacht. Waren sie lange Zeit Blondinen, sind sie heute Brünetten. Auch in Hollywood wird dieser Trend fortgeführt: Blond ist out, Brünett ist in. Wenn wir auf unserem Herbst-LJA Ende November den Preis für die beste und kreativste "gute Tat" unserer Kreisjugendgruppen vergeben, wird es allerdings nicht um solche Äußerlichkeiten gehen, sondern um die inneren Werte. Um den begehrten Ehri 2014 und das Preisgeld von 200 Euro abzusahnen, müsst ihr bis zum 21. November als dbb-Kreisjugendgruppe eine wohltätige Aktion durchführen, mit der ihr euer gemeinnütziges Engagement unter Beweis stellt. Eine unabhängige Jury wird entscheiden, wer den Pokal am Ende mit nach Hause nehmen kann. Hier könnt ihr weitere Informationen zur Gute Tat-Aktion nachlesen.
Bei der Frage nach der richtigen Haarfarbe könnt ihr euch eigentlich gar nicht falsch entscheiden. Alle haben sie ihre Vorzüge. Frei nach Jan Kiepura empfehlen wir, ob blond, ob rot, ob braun einfach alle Frau’n zu lieben. Und Männer natürlich gleichermaßen.

Viele Grüße
eure dbb jugend nrw