impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Klein aber fein: JAV-Seminar der dbb jugend nrw in Düsseldorf
16.09.2014  
In den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle der dbb jugend nrw fand am 10. September wieder ein JAV-Seminar statt. Und empfangen wurden die Teilnehmenden vom Landesjugendleiter der dbb jugend nrw, Jano Hillnhütter, höchst persönlich.

Traditionell ist die Nachfrage nach JAV-Grundschulungen immer sehr hoch, wenn in dem jeweiligen Jahr auch Neuwahlen zur Jugend- und Auszubildendenvertretung stattgefunden haben. Dies ist erst 2015 wieder der Fall, solange läuft die aktuelle Amtsperiode der JAV-ler in NRW. Aus diesem Grund war die dbb jugend nrw auch nicht überrascht, dass sich in diesem Jahr nur eine Handvoll Personen für das Seminar angemeldet haben.

Landesjugendleiter Jano Hillnhütter ist sich sicher, dass viele Organisationen aus diesem Grund ein solches Seminar im Jahr 2014 nicht angeboten hätten. „Für uns ist es aber gerade ein Zeichen des Services, den wir unseren Mitgliedern bieten wollen, nämlich das Seminar auch für eine kleine Anzahl Teilnehmer durchzuführen“, so der Referent des Seminars.
Im Rahmen des eintägigen Seminars wurden die grundsätzlichen Fragen rund um die JAV-Arbeit besprochen. Beginnend mit der Frage, weshalb es überhaupt eine eigene Interessenvertretung für die Auszubildenden gibt, über die Rechte und Pflichten der JAV, die Rechtsstellung der gewählten Personen bis hin zur Frage, wer überhaupt wahlberechtigt und wer wählbar ist. In allen Bereichen wurden die Teilnehmenden für die Arbeit vor Ort fit gemacht. Aber auch komplexere Themen, wie der Weiter­be­schäf­tigungs­anspruch der Jugendvertreter nach Ende der Ausbildung, wurden angesprochen. Wann ist die Weiterbeschäftigung für den Arbeitgeber verpflichtend? Was ist in diesem Zusammenhang zumutbar und wie sieht dies bei Beamtenanwärtern aus? Keine dieser Fragen blieb für die Teilnehmer offen.

Die vier Teilnehmer/innen des JAV-Seminar mit Landesjugendleiter Jano Hillnhütter (li.) der dbbj nrw
Aus Sicht der dbb jugend nrw und auch der Teilnehmer hat es sich sehr gelohnt, gerade in kleiner Runde, all diese Fragen zu klären und so das nötige Handwerkszeug für die Arbeit vor Ort zu haben.