impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
48 Stunden "Fortbildung Öffentlicher Dienst" im Schnelldurchlauf
22.07.2015  
Fotoalbum
>>>
Noch mehr Fotos vom
Besuch aus R.O.C./Taiwan
Wie das Land NRW die Fort- und Weiterbildung seiner Beamten organisiert, wollten vier Vertreter/innen der taiwanesischen Generaldirektion für Personalverwaltung genauer wissen. Die dbb jugend nrw hatte hierzu für ihren langjährigen Partnerverband ein Fachprogramm im Schnelldurchlauf organisiert.

Wenn man gebeten wird, in nur 48 Stunden das Fort- und Weiterbildungskonzept des Landes NRW in Gänze vorzustellen, kann man dankend ablehnen. Weil die Materie zu komplex und umfangreich ist und sehr viele verschiedene Akteure im Boot sind. Oder man kann die Herausforderung annehmen und das Beste draus machen. So hat es die dbb jugend nrw gehalten, als eine 4-köpfige Delegation ihres langjährigen taiwanesischen Partnerverbandes - der Generaldirektion für Personalverwaltung - ihren Besuch angekündigt und den Themenwunsch geäußert hat.

Hier roch es noch neu: Die taiwaneischen Gäste zu Besuch im Neubau der Landesfinanzschule NRW
Im Schnelldurchlauf organisierte der Verband vom 19.-21. Juli für seine hochrangigen Gäste aus Taiwan einen Besuch in der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung in Brühl, einen intensiven Austausch mit den Schulleitern der Landesfinanzschule und der Justiz­vollzugsschule Nordrhein-Westfalens sowie eine längere Besprechung an der Akademie Mont Cenis, der Fortbildungsakademie des Ministeriums für Inneres und Kommunales NRW. Auch ein Fachgespräch mit Vertreterinnen der Frauenvertretung des dbb nrw machte die dbb jugend nrw möglich. Natürlich durften auch ein paar landeskundliche Highlights nicht fehlen und so wurde das Fachprogramm mit einer Bootsfahrt auf dem Rhein, einem kleinen Stadtbummel durch Düsseldorf und dem Besuch eines Brauhauses abgerundet.
Trotz des engen Zeitplans zogen alle Beteiligten ein positives Resümee. Fleißig schrieben die Regierungs­vertreter aus Taiwan, die bei den Terminen von zwei weiteren Taiwanesen aus der Taipeh-Vertretung in Frankfurt begleitet wurden, ihre Gedanken und Notizen über die behandelten Themen in ihr Notizbuch. Die Vertreter/innen der Generaldirektion für Personal­ver­waltung sind in Taiwan ebenfalls für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Beamten zuständig und waren des­halb besonders neugierig darauf, wie in Deutsch­land in diesem Bereich gearbeitet wird. Welche Gedanken sie für ihr Land aufgreifen wollen, kann die dbb jugend nrw spätestens im nächsten Jahr überprüfen, wenn sie ihrerseits mit einer Delegation Taiwan besuchen wird - dann glücklicherweise aber nicht nur für zwei, sondern für elf Tage. Ein einziges Notizbuch wird dann vermutlich nicht ausreichen.
Neben allen Fachterminen durfte auch typisch
rheinische Geselligkeit nicht fehlen