impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Wie die bunten Hände auf den Stromkasten kamen
17.09.2015  
Auch strömender Regen konnte die Mitglieder der Kreisjugendgruppe Remscheid nicht davon abhalten, etwas für mehr Toleranz und Respekt zu tun. Mit ihrem Projekt haben sie sich nun bei der Aktion "buntblick" des Landesjugendrings NRW beworben. Noch bis zum 1. Oktober könnt ihr sie mit eurer Stimme unterstützen. Hier lest ihr, warum ihr das tun solltet.

In einer Zeit, in der die Flüchtlingsströme nicht abzureißen scheinen und in der auch politisch extreme Lager versuchen, mit Parolen Stimmung gegen andere zu machen, da darf man nicht die Klappe halten und wegschauen. Das findet auch die Kreisjugendgruppe (KJG) Remscheid und hat sich unter diesem Gedanken an einer Aktion für Toleranz und Respekt in der Gesellschaft beteiligt, die eigentlich der Jugendrat der Stadt Remscheid erdacht hat.

Bunt die Meinung sagen


Auf der Alleestraße, der Einkaufsstraße in Remscheid, stehen Stromkästen, die aussehen wie in anderen Städten auch: trist und grau. Warum also nicht dort viele Zeichen setzen gegen Rassismus und für Respekt anderen gegenüber? So einfach schon ist die Grundidee, die den jungen Mitgliedern des Jugendrats dort am Herzen liegt. Also riefen sie kurzerhand zu einer Aktion auf, bei der vor allem Schulen ein Zeichen setzen sollten. Sie bekamen die Möglichkeit, aus tristen aussagelosen Kästen auf der Einkaufsmeile bunte und ideenreiche Hingucker zu machen.

Eine Aktion, die die Kreisjugendgruppe gerne unterstützen wollte. Zum einen, weil sie die Arbeit des Jugendrats unterstützen und so darauf aufmerksam machen wollen, wie rührig die Jugend in Remscheid ist. Zum anderen schreibt sich die KJG Remscheid in jedem Jahr ein besonderes ehrenamtliches Thema auf die Fahne, erzählt Kreisjugend­leiterin Carina Heinzel. Im letzten Jahr war es das Thema Knochenmarkspende. Diesmal wollten die Mitglieder der KJG nun auf ganz andere Art und Weise zeigen, dass sie das Herz am rechten Fleck tragen und sich für Demokratie, Toleranz und Respekt stark machen.

Setzt sich ein für mehr Respekt und Toleranz:
das Team der dbb jugend remscheid
"Wir sind offen nach außen"

Kurzerhand bewarben sie sich um die Teilnahme an der Aktion "JugendART", bei der die grauen Stromkästen ein neues Gesicht bekommen sollten. Mit gesponserten Farben ausgestattet ging es dann ans Werk. Die Gestaltungs­idee war unter den acht Mitgliedern der KJG, die mitpinseln und drucken wollten, schnell abgestimmt: "Wir haben einen farbigen Baum aus vielen Händen realisiert. Die Hände der Baumkrone sind nach außen gerichtet und geöffnet", erklärt Carina Heinzel. "Das symbolisiert, dass wir offen sind nach außen, auch wenn unser Baum fest verwurzelt ist in unserer Heimat." Den Baum zieren außerdem die Schriftzüge "Respekt" und "gemeinsam stark".

Zerstörungswut schreckt die KJG nicht
Für die jungen Gewerkschafter ist das die Kernaussage: "Nur gemeinsam mit anderen bringen wir etwas auf die Beine." Dabei kann jeder Mensch etwas Eigenes einbringen, um das Gemeinsame zu gestalten. Das scheint den jungen Beschäftigten aus dem Öffentlichen Dienst gerade in Anbetracht der aktuellen Flüchtlingsdebatte ein wichtiger Punkt zu sein. Dass nicht alle es so demokratisch und weltoffen sehen wie die Mitglieder der Jugendgruppe zeigt die Tatsache, dass der Schriftzug "Respekt" auf dem schön gestalteten Stromkasten schon mehrmals abgerissen wurde.
Doch die Remscheider KJG lässt sich nicht unter­kriegen. Dass viele ihre Idee gut finden und die Aussage unterstützen, zeigte sich schon bei der Malaktion: Sogar Kinder beteiligten sich spontan daran und unterstützten die acht bei ihrer Arbeit.

Im Nachgang der Aktion hörte die KJG vom Wettbewerb "buntblick", bei dem der Landesjugendring NRW Jugend­gruppen auszeichnen will, die ein kreatives Zeichen für ein demokratisches Miteinander und gegen Rechtsextremismus und Rassismus setzen. "Wir haben uns dort nun unter anderem für den Publikumspreis beworben, für den jeder online voten kann." Wer also die Aktion der dbb-Kreisjugendgruppe Remscheid unter­stützen möchte, hat noch bis zum 1. Oktober Zeit, seine Stimme abzugeben. Einfach aufs Abstimmungs­sternchen unter dem Beitrag der KJG drücken, fertig.

Mitvoter gesucht

Mit eurer Stimme könnt ihr die dbb jugend remscheid beim Wettbewerb "buntblick" unterstützen
Mehr zum Thema
>>>
Mit einem Klick könnt ihr hier für
die dbb jugend remscheid voten
Über 1.700 Stimmen sind bislang abgegeben. Doch weiß noch keiner der teilnehmenden Gruppen, wie die Stimmverteilung aussieht. Das wird auf einer Preisverleihung am 18. November bekanntgegeben. Den Hinweis "Save the Date" hat die KJG Remscheid gerne wörtlich genommen und sich den Termin schon mal reserviert.

Unabhängig davon, ob sie nachher für sich und den Jugendrat noch einen Preis nach Remscheid bringen können, geht die Aktivität für die Mitglieder weiter. Auf dem "Tag der Vereine" am 16. August haben sie selbstgemachte Buttons passend zur Aktion "JugendART" verteilt und Kinder geschminkt. In dieser Woche waren sie vor einem Asylbewerber­wohnheim und haben mit den Flüchtlingskindern Zaubergläser mit buntem Salz gebastelt. Damit demonstrieren sie, dass es eigentlich nicht um Ruhm und Preise geht, sondern um Glaubwürdigkeit und darum, Respekt und Vielfalt zu leben.