impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Deine Meinung für NRW - dbb jugend nrw beteiligt sich an #JUKON16
09.08.2016 [Ein Bericht von Eva und Stefanie]
"Deine Meinung für NRW" - unter diesem Motto schaltete die Landesregierung in NRW einen Online-Dialog für junge Menschen, um sich nach der Meinung der Jugend zu Themen wie Arbeitswelt, gesellschaftliches Miteinander, urbanes Leben und Familie zu erkundigen. Die Ergebnisse wurden am 29. Juni bei der 2. Jugendkonferenz #JUKON16 diskutiert. Unter den Teilnehmern waren auch die dbb jugend nrw-Mitglieder Eva Budich und Stefanie Pähler. 

Vertraten die dbb jugend nrw bei der #JUKON16:
Stefanie und Eva von der DSTG-Jugend NRW
Am 29. Juni waren wir der Einladung der Landesregierung zur Jugendkonferenz #JUKON 16 gefolgt, die im Colosseum Theater Essen durchgeführt wurde. Nach unserer Ankunft in Essen fanden wir uns langsam am Colosseum Theater ein. Bereits der Empfang war beeindruckend. Die großen NRW-Buch­staben zierten den Eingang und es wurden Interviews vom WDR mit einigen Teilnehmern geführt. Jeder Besucher erhielt sein eigenes Mäppchen, mit einem Namensschild und den wichtigsten Unterlagen zu diesem Tag - das Event konnte beginnen.

Nach einem kühlen Getränk versammelten wir uns im großen Saal und warteten gespannt auf die offizielle Eröffnung der #JUKON16. Uns wurde bewusst, dass diese Veranstaltung etwas Großes sein musste, viele Politiker, aber auch sehr viele andere Jugendliche waren anwesend.
Um Punkt 10:00 Uhr ging es los. Moderator Andreas Korn, welcher uns allen als "logo"-Moderator noch aus unserer Kindheit bekannt sein dürfte, eröffnete die Veranstaltung und kündigte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft an. Für uns war es etwas Besonderes, die Politikerin einmal so nah erleben zu dürfen. Die Ministerpräsidentin verdeutlichte uns allen, wie wichtig es jetzt schon sei, unser Engagement in die Politik einfließen zu lassen. Nur so könnten wir daran teilhaben, an den Ideen unserer Zukunft mitzuwirken. Unsere Chance dafür sollten wir in den folgenden Workshops nutzen.

Daraufhin fand eine kurze Podiumsdiskussion mit zwei früheren Jukon-Teilnehmern und Zweien der aktuellen #JUKON 16 statt. Dadurch wurde uns bewusst, dass wir als junge Generation durch unseren persönlichen Einsatz tatsächlich einen großen Einfluss auf die Politik haben können. Viele Bereiche der vorherigen JUKONS konnten bereits erfolgreich umgesetzt werden.
Voller Tatendrang und mit dem Gedanken, an der politischen Zukunft unseres Landes mitwirken zu können, fanden wir uns in den einzelnen Workshops ein. Wir entschieden uns für den Themenbereich „Zukunft des Dialogs zwischen Unternehmen und Gesellschaft“. Dieser bot uns die Möglichkeit, an den Unterthemen "Gesellschaftliche Verantwortung im Handel" und "Wettbewerb durch Online-Handel" teilzuhaben. Daraufhin folgten heiße Diskussionen mit Experten aus den einzelnen Branchen und anderen #JUKON-Teil­nehmern. In der Mittagspause stand ein umfassendes Buffet zur Stärkung bereit. Nach dem interessanten Austausch mit den anderen Teilnehmern in der Mittagspause schloss die Veranstaltung mit einer Abschlussdiskussion ab.

Die Meinung der Jugend zu vielen Themen war gefragt und wurde von der Ministerpräsidentin vor Ort gehört
Wir nehmen aus der Veranstaltung mit, wie wichtig es ist, sich auch schon in jungen Jahren mit den Themen der Erwachsenen zu beschäftigen und sind erstaunt, welchen Anklang die Ideen der Jugendlichen bei den Politikern finden.