impressum & datenschutz kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Selbstbehauptungskurs im Aachener Vinzenz-Heim
08.06.07  
Im Vinzenz-Heim in Aachen fand im März 2007 zum wiederholten Male ein Selbstbehauptungs-/Selbstverteidigungskurs für körperbehinderte junge Frauen statt. Alle Teilnehmerinnen kamen aus dem Internat des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung des Vinzenz-Heimes.

Normalerweise fahren die jungen Frauen an den Wochenenden nach Hause, doch für dieses viel versprechende Angebot blieben sie im Internat. Finanziert wurde das Wochenende durch die Deutsche Beamtenbund-Jugend NRW. Birgit Heukemes, Annette Habermeyer und Bettina Ahn, Mitarbeiterinnen des Vinzenz-Heimes, waren für die Organisation und den Ablauf des Wochenendes verantwortlich.

Im Kurs wurden die jungen Frauen über mögliche Gefahren und Sicherheitsvorkehrungen informiert. Sie lernten konkrete Techniken der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung kennen und hatten die Gelegenheit Fragen zu stellen und verschiedene Techniken zu üben. Die Kursatmosphäre war locker und die Teilnehmerinnen hatten viel Spaß.
Jedes Mädchen, jede Frau soll darin unterstützt werden, die eigenen Gefühle ernst zu nehmen und danach zu handeln. Die persönliche Wahrnehmung ist ein wichtiger Hinweis, um Gefahrensituationen einzu­schätzen. Frauen mit Behinderungen werden oft nicht ernst genommen, oder es wird ihnen oft nicht geglaubt, wenn sie von unangenehmen Erlebnissen sprechen.

Mit dem besonderen Selbstverteidigungskonzept sollen die Teilnehmerinnen ermutigt werden, sich auf eine für sie passende Weise zu wehren und sich Hilfe zu holen. Die beiden Trainerinnen Maria Spahn und Sabine Müller aus Köln greifen zusätzlich auf ihre langjährige Berufserfahrung als Ärztin und Sozialarbeiterin zurück. Sie unterrichten Frauen und Mädchen mit Behinderungen schon seit über 16 Jahren.
(c) Vinzenz-Heim, Aachen
Die Teilnehmerinnen des Selbstbehauptungskurses
hatten (auch) viel Spaß