Skip to main content
Teilnehmer stehen als Gruppe vor der Jugendherberge Dortmund

It’s a match! – Gewerkschaftsjugend trifft Politik

Verbandsleben
5. April 2022

Ein politischer Diskurs im Dating-Gewand und 40 junge Gewerkschafter/innen – wie passt all das zusammen? Die dies­jährige Frühjahrs-Tagung der dbb jugend nrw am 1./2. April in Dortmund zeigte: sehr gut! Das flotte Format der Veranstaltung brachte sogar Landtagsabgeordnete ins Schwärmen.

Landesjugendleiterin Susanne Aumann eröffnete die zweitägige Landesjugendausschuss-Tagung

Getreu dem diesjährigen Jahresthema des gewerk­schaft­lichen Jugendverbands „mit mischen – mit be­stimmen – MIT DIR!“ standen Partizipation und Aus­tausch bei der Frühjahrs-Tagung mit rund 40 jungen Ehrenamtlichen am vergangenen Wochenende im Vor­der­grund.

Auf ein Date mit Landtagsabgeordneten

Passend dazu stand gleich ein Highlight auf dem Pro­gramm: Beim Speed-Dating konnten die Mitglieder mit Spitzenvertreter/innen aus der Landespolitik schnell und unkompliziert ins Gespräch kommen. Gleich fünf Poli­ti­ker/innen stellten sich den kritischen Fragen der Mit­glie­der.

Das Konzept war dabei so einfach wie effektiv: Die Teilnehmenden wechselten in fünf Gruppen von einem Thementisch zum nächsten, um innerhalb von jeweils 12 Minuten, zwar nicht die große Liebe, aber jede Menge Antworten auf ihre Fragen zu finden. Durch die Kürze der Zeit galt es, schnell auf den Punkt zu kommen. Keine Chance für lange Floskeln, sondern klare Haltung war gefragt. Für alle Beteiligten eine erfreuliche Abwechslung.

So stand am ersten Thementisch der Innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion Dr. Christos Katzidis zum Thema „Innere Sicherheit“ zur Verfügung. Ein Bereich, den insbesondere auch die dbb jugend nrw sehr bewegt und der für einen regen Austausch sorgte. Rund um das Thema „Bildung“ stand die schulpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Franziska Müller-Rech an Thementisch zwei Rede und Antwort. Die Wichtigkeit von Chancen­gleichheit im Bildungsweg und die bildungspolitische Aufarbeitung der Coronapandemie wurden hier aus­führ­lich diskutiert. Volkan Baran von der SPD-Fraktion und Mitglied im Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend war Ansprechpartner für „Partizipation“ und „Demokratie“ am dritten Tisch. Er betonte noch einmal die Wichtigkeit des Öffentlichen Dienstes, um die Demokratie in Deutschland zu schützen.

Fünf Landtagsabgeordnete hatte die dbb jugend nrw zum Speed-Dating geladen

Hass ist keine Meinung.

Susanne AumannVorsitzende der dbb jugend nrw

Zu den aktuellen Herausforderungen im Bereich der „Pflege“ setzen sich die Teilnehmenden am vierten Thementisch eifrig auseinander. Hier lieferte Susanne Schneider, Sprecherin für Gesundheit und Pflege der FDP-Fraktion, Antworten auf die brennenden Fragen, insbesondere auch mit Blick auf ihre eigenen Berufserfahrungen. An Tisch fünf stand Mehrdad Mostofizadeh von der GRÜNE-Fraktion und Sprecher für Arbeit, Gesundheit, Soziales und Kommunalpolitik zum Thema „Kommunales“ bereit. Für alle Beteiligten besonders relevant: eine erfolgreiche Digitalisierung in der Kommune.

Die Runden vergingen wie im Flug und es hätte wohl noch lange weiterdiskutiert werden können. Auch wenn die politischen Positionen durchaus unterschiedlich waren – in einer Sache waren sich alle einig: Ein zweites Date kann es gerne geben.

Gegen Hass, für eine starke Demokratie

Auch Landesjugendleiterin Susanne Aumann freute sich über den gelungenen Austausch bei der Frühjahrs-Tagung des Landesjugendausschusses im DJH Jugendgästehaus Dortmund. Sie betonte die Wichtigkeit der Demokratie in der heutigen Zeit und machte deutlich: „Hass ist keine Meinung!“.

Besondere Grußworte gab es in diesem Jahr gleich von drei Seiten. Himmet Ertürk, stellvertretender Vorsitzender des DBB NRW, lobte die Arbeit der dbb jugend nrw und bestärkte die Mitglieder in ihrem Tun: „Euer Engagement zeigt Wirkung!“. Dem schloss sich auch Florian Schütz an als stellvertretender Bundesjugendleiter der dbb jugend. Auch die Vorsitzende der örtlichen Kreisjugendgruppe, Sabrina Rehbann, begrüßte die Delegierten in Dortmund und gab eine kleine Einführung zur Stadt.

Mit vielen Projekten ins weitere Jahr

Die restliche Zeit war gut gefüllt mit spannenden Inhalten. Die Landesjugendleitung (LJL) berichtete über die gewerkschaftliche Arbeit der vergangenen Monate. Dabei ist die Liste lang: politische Gespräche, Seminare und Austauschtreffen – die LJL ist gut vernetzt. Der Ausblick auf die kommenden Wochen machte klar: Es geht genauso weiter. Nach wie vor beschäftigt der Angriffskrieg auf die Ukraine die dbb jugend nrw sehr, insbesondere mit Blick auf die Region Tschernihiw, wo ihr langjähriger Partner sein Zuhause hat. Susanne Aumann stellte noch einmal die Spendenaktion der BBBank zugunsten von Betroffenen vor und berichtete von der aktuellen Lage der Freunde vor Ort.

Doch nicht nur die LJL hatte viel zu berichten. Auch die Vertreter/innen der Kreis- und Fach­gewerk­schafts­jugend­gruppen stellten ihre Arbeit vor. Ob Weih­nachts­aktion, Bungeejumping oder eine Gruppenzugfahrt durch NRW – die jungen Mitglieder zeigten sich in viele Richtungen engagiert.

Auf ein baldiges Wiedersehen

Nach einem arbeitsreichen und intensiven ersten Ar­beits­tag freuten sich alle auf den gemeinsamen Aus­klang. Im nahegelegenen Bierhaus konnte beim Knei­pen­quiz mit Wissen rund um Dortmund, NRW und die dbb jugend nrw geglänzt werden. Anschließend wurde noch kräftig weitergefeiert und getanzt. Schon jetzt freut sich die LJL auf das nächste Wiedersehen im Herbst am 4./5. November.

Passend zur dbb-Tagung gab es für die Teilnehmenden auch dbb-Bier

Mehr dazu

Zeichnung von Speeddating Verbandsleben

mit mischen – mit bestimmen – mit DIR!

Die Beteiligung von jungen Menschen an gewerkschafts- und gesellschaftspolitischen Themen steht bei der dbb jugend nrw in diesem Jahr besonders im Fokus. Bei der Projekt- und Strategieplanung der Verbandsspitze zu Jahresbeginn wurde das Jahr hierfür unter das Themenmotto „mit mischen – mit bestimmen – mit DIR!“ gestellt. Den Auftakt hierzu markiert eine Aktion am kommenden Freitag in Dortmund.
5. April 2022

© 2022 dbb jugend nrw