Skip to main content

7. Sicherheitskonferenz der dbb jugend nrw am 28. August

Gewalt gegen Beschäftigte
6. Juli 2021

Die Sicherheitskonferenz der dbb jugend nrw findet in diesem Jahr am Samstag, 28. August online als Video-Konferenz statt. Für den fachlichen Impuls stellt die Leiterin des Zentrums für Kriminalprävention und Sicherheit der Stadt Köln, Dolores Burkert, das Zentrale Melde- und Auskunftssystem bei Gefährdungen (ZeMAG) der Stadt vor. Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

Die alljährliche Sicherheitskonferenz ist zu einem festen und wichtigen Bestandteil der Arbeit der dbb jugend nrw gegen Gewalt im Rahmen der Kampagne „Gefahrenzone Öffentlicher Dienst“ geworden. In diesem Jahr veranstalten wir die Konferenz bereits zum siebten Mal. Nach 2020 findet sie auch diesmal wieder online als Video-Konferenz statt.

Für ein Impulsreferat konnte die dbb jugend nrw Dolores Burkert gewinnen. Die Leiterin des Zentrums für Kriminal­präven­tion und Sicherheit der Stadt Köln stellt das Melde- und Auskunftssystem ZeMAG vor, das die Sicherheit der kommunalen Beschäftigten erhöhen soll und einzigartig in Deutschland ist.

Wie immer wird es – wie in den vergangenen Jahren – nach Vortrag und Diskussion mit der Referentin auch Zeit für den wertvollen Austausch von Erfahrungen und Standpunkten geben. Beginn der Konferenz ist um 10 Uhr, Ende gegen 14 Uhr.

Mehr dazu

Gewalt gegen Beschäftigte

Ergebnisse aus Sicherheitskonferenz fließen in NRW-Landesinitiative ein

Siebzehn potenziell tödliche Angriffe auf Kommunalbeschäftigte mit Waffen oder Gegenständen listet die Stadt Köln in ihrem einzigartigen Meldesystem seit Januar 2019. Auf der Sicherheitskonferenz der dbb jugend nrw berichtete die Leiterin des Zentrums für Kriminalprävention und Sicherheit der Stadt über dieses System und wie es das Arbeiten für die Beschäftigten sicherer macht.
6. Juli 2021

© 2022 dbb jugend nrw